diskurs: Kulinarische Konzepte für die Hauptstadt

Kulinarische Konzepte für die Hauptstadt

Sein erstes gastronomisches Objekt war eine Bar in Mitte, inzwischen ist Thorsten Schermall mit seinem Unternehmen 40 Seconds Berlin seit 20 Jahren erfolgreich am Markt unterwegs. Lust auf Neues hat er immer noch – Stichwort China.

Wer sein Unternehmen 40 Seconds Berlin nennt, folgt entweder dem Rat seiner Kreativagentur oder belegt den Markennamen mit Inhalten. Letzteres trifft auf Thorsten Schermall zu. „Der erste Club, den wir eröffnet haben, lag im achten Stock eines Hochhauses am Potsdamer Platz. Die Fahrt mit dem Lift dauert genau 40 Sekunden“, sagt der Gründer und CEO eines Unternehmens, das seinen Kunden ein breit aufgestelltes Portfolio an Dienstleistungen bietet. Dabei dreht sich alles um kulinarische Erlebnisse in ausgewählten Locations – von Streetfood bis Sterneküche und in jedem Fall biozertifiziert. Relativ neu im Angebot ist das Schulessen; 40 Seconds Berlin konnte die Ausschreibung für zwölf Schulen während des Lockdowns im vergangenen Jahr für sich entscheiden.

https://weberbank-diskurs.de/thorsten-schermall-ku...